Dienstag, 30. Mai 2017

#281

Diese Woche zum


wenden wir uns mal wieder dem Thema Nähen - genauer Vintagenähen - zu:

von Gretchen - Gertie - Hirsch
aus dem



Wenn Euch dieses Buch interessiert und ihr es gewinnen wollt, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post und schreibt mir, welches Buch aus dem EMF-Verlag Euch noch interessieren würde.  Bei mehr als einem Kommentar entscheidet das Los. Die Teilnahmebedingungen findet ihr weiter unten.

Jetzt aber erstmal zu Euren heutigen Werken:








Teilnahmebedingungen:

Veranstalterin: www.creadienstag.de, siehe Impressum
Teilnahmeberechtigung: Wer volljährig ist und seinen Wohnsitz in Europa hat.
Datum der Preisauslosung: 4. Juni 2017

Die GewinnerIn wird öffentlich im Blog genannt und von mir über die angegebene Emailadresse kontaktiert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es wird eine Adresse benötigt um den Gewinn zu versenden, diese wird nur dafür verwendet und danach gelöscht. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Adresse im Falle eines Gewinns an den EMF-Verlag zwecks der Versandabwicklung übermittle.

Änderungsvorbehalt: bei Missbrauch, Störung oder anderen Problemen kann das Gewinnspiel auch vorzeitig beendet bzw. abgebrochen werden. Der Missbrauch dieses Gewinnspiels ist untersagt. 

Haftungsausschluss: Blogger steht nicht mit diesem Gewinnspiel in Verbindung und steht nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Das Buch wurde mir kostenlos vom EMF-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!




Montag, 29. Mai 2017

Rock 'a' Bella

Diese Woche habe ich mal wieder ein Buch zum Thema Nähen für Euch:

von Gretchen - Gertie - Hirsch
aus dem


Dieses Buch ist schon seit 2014 auf dem Markt und ist der erfahrenen Vintageschneiderin wahrscheinlich schon bekannt. 

Aber vielleicht gibt es hier ja noch Einsteigerinnen in das Thema, deshalb möchte ich es Euch diese Woche vorstellen.


Das Buch gliedert sich in 2 Teile. Teil 1 - ca. 2/3 des Buches - beschäftigt sich mit den Grundlagen. Teil 2 beinhaltet dann konkrete Projekte. Insgesamt findet ihr 10 Modelle bzw. 25 Outfits, je nachdem, wie man die Modelle kombiniert.


Gretchen Hirsch blogt seit 2009 auf blogforbettersewing.com und schreibt dort über ihre Leidenschaft für das Vintagenähen. Dieses Buch spiegelt ihren Wissenstand und ihre Erfahrungen bis zum Jahr 2014 wider.


Kapitel 1 startet mit dem 1x1 des Retro-Nähens. Sehr detailiert und aufschlußreich, aber ein bisschen Näherfahrung sollte man für die Umsetzung der Vintageprojekte schon mitbringen. 


Eine Frage, die ich mir immer stellte, wenn ich von der Begeisterung Einiger von Vintagemode bisher laß: Was veranlasst moderne Frauen sich in Kleider einer Zeit zu hüllen, die ganz und gar nicht "frauenfreundlich" eingestellt war? 

So ein bisschen kann ich es jetzt nach nachvollziehen. 

"Sich vintage zu kleiden, trägt dazu bei, sich einen Look zu kreieren und ihn sich zu eigen zu machen, und ich weiß nicht, was mehr Feminismus ist als das!"


Diese Kleider sehen doch wirklich fantastisch weiblich aus!


Im Kapitel über Nähtechniken geht es ums Zuschneiden/Markieren, Nahtabschlüsse, Reissverschlüsse, Knopflöcher und Säume.


Auch Handstichtechniken werden - gut bebildert - erklärt.


Sollte man für den Entwurf von eigenen Modellen noch ein wenig Anregung suchen, findet man auch noch Angaben zu Designern, bei denen man sich inspirieren lassen kann.


Nach 121 Seiten zu den Grundlagen startet das Buch auf Seite 122 endlich mit den Projekten. Ihr findet einen Bleistiftrock, einen Rock in A-Linie mit Biesen, eine Shirtbluse, ein Etuikleid, einen Glockenrock, eine Schluppenbluse, ein Sommerkleid, ein Bleistiftkleid, ein Hemdblusenkleid, eine Kostümjacke und ein Retro-Mantelkleid. Das Temperamentvolle Etuikleid ist mein Favorit:


Zu jedem Modell findet ihr Angaben zu notwendigen Techniken, benötigten Materialien und Stoffempfehlungen. Weiterhin gibt es Auflagepläne, Arbeitsablaufpläne und Tipps und Kniffe für jedes einzelne Modell.


Für die absolute Nähanfängerin kann ich das Buch, trotz des umfassenden Technikteils nicht empfehlen. Wer aber schon Näherfahrung besitzt und wem die Finger jucken, sich einmal mit dem Thema Vintagenähen zu beschäftigen, dem sei das Buch empfohlen.


Es gibt im Netz schon diverse Buchbesprechungen zu diesem Buch. 


Sie ist von Ingrid von  couturette.de





Das Buch wurde mit kostenlos vom EMF-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Sonntag, 28. Mai 2017

Gewonnen!

von
aus dem


geht an:

Kali von idimin.berlin/


Herzlichen Glückwunsch!

Allen Anderen vielen Dank für die Teilnahme und viel Glück beim nächsten Mal!

Dienstag, 23. Mai 2017

#280

Diese Woche zum


habe ich ein tolles Buch für Euch, welches einen Alltagsgegenstand - den Kugelschreiber - in ein ganz neues Licht stellt:

von
aus dem



Wenn Euch dieses Buch interessiert und ihr es gewinnen wollt, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post und schreibt mir, welches Buch aus dem EMF-Verlag Euch noch interessieren würde.  Bei mehr als einem Kommentar entscheidet das Los. Die Teilnahmebedingungen findet ihr weiter unten.

Jetzt aber erstmal zu Euren heutigen Werken:








Teilnahmebedingungen:

Veranstalterin: www.creadienstag.de, siehe Impressum
Teilnahmeberechtigung: Wer volljährig ist und seinen Wohnsitz in Europa hat.
Datum der Preisauslosung: 28. Mai 2017

Die GewinnerIn wird öffentlich im Blog genannt und von mir über die angegebene Emailadresse kontaktiert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es wird eine Adresse benötigt um den Gewinn zu versenden, diese wird nur dafür verwendet und danach gelöscht. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Adresse im Falle eines Gewinns an den EMF-Verlag zwecks der Versandabwicklung übermittle.

Änderungsvorbehalt: bei Missbrauch, Störung oder anderen Problemen kann das Gewinnspiel auch vorzeitig beendet bzw. abgebrochen werden. Der Missbrauch dieses Gewinnspiels ist untersagt. 

Haftungsausschluss: Blogger steht nicht mit diesem Gewinnspiel in Verbindung und steht nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Das Buch wurde mir kostenlos vom EMF-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!





Montag, 22. Mai 2017

Kunst mit Kuli

von
aus dem


Dieses Buch eröffnet eine ganz neue Betrachtungsweise und Verwendbarkeit für ein alltägliches Schreibutensil - den Kugelschreiber.

Der Autor - Matt Rota - ist ein New Yorker Künstler, der zu den besten 200 Illustratoren weltweit zählt (Lürzer´s Int´l Archive). Er gibt Ein- und Überblick über eine noch recht unbekannte Kunstform.


Gleich zu Beginn seines Buches wird ein Kunstwerk präsentiert, bei welchem ich nie gedacht hätte, dass es mit einem einfachen Kugelschreiber entstanden ist.

(Joo Lee Kang - Still Life with Insects, 2014 - Kugelschreiber auf Papier)

Sein Buch gliedert sich in insgesamt 6 Kapitel.

(Klick auf das Foto vergrößert es.)

In der Einführung wird erstmal die Historie betrachtet und es werden nette Anekdoten vorgestellt. Wusstet ihr, dass der Kugelschreiber seinen ersten Masseneinsatz in Cockpits zur Aufzeichnung von Flugdaten hatte? Und nun hat er sogar den Sprung in eine eigene Kunstform geschafft.


Weiterhin wird der Aufbau und die genaue Funktionsweise erklärt, 


und es wird die Frage beantwortet, warum der Kugelschreiber durchaus auch in der Kunst seine Daseinsberechtigung hat.


In Kapitel 2 werden Werke der Richtung zeitgenössische Klassik betrachtet. 

Einzelne Künstler werden portraitiert und einige ihrer Werke vorgestellt.

Diese beiden hier stammen von Nicolas V. Sanches und stammen aus dem Jahr 2014. Sie wurden ausschließlich mit farbigem Kugelschreiber auf Papier gearbeitet.

Erstaunlich - wirken sie doch auf den ersten Blick wie Fotografien.


Den Künstlerprotraits schließt sich eine Galerie weiterer Werke unterschiedlicher Künstler an. Hier kann man sich weitere Inspirationen holen und Techniken betrachten.


Auf die Galerie folgt der Teil mit den Übungen. In Schritt-für-Schritt-Anleitungen könnt ihr markante Zeichentechniken für die jeweilige Richtung nacharbeiten und so Eure Fertigkeiten ausbauen oder verbessern.


Wer gerne mit dem Kugelschreiber schreibt und seine profanen Seminar- oder Telefonkritzeleien verbessern möchte, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.

Es ist sicher auch ein schönes Geschenk für Menschen, die gerne Neues entdecken und ausprobieren.

Man sieht nach der Lektüre den Alltagsgegenstand Kugelschreiber mit ganz anderen Augen.






Das Buch wurde mit kostenlos vom EMF-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Sonntag, 21. Mai 2017

Gewonnen!

Das Standardwerk für den Bereich Tapeart

Kunst mit Klebeband - Ideen und Projekte
aus dem 


geht an:



Herzlichen Glückwunsch!

Allen Anderen vielen Dank für die Teilnahme und viel Glück beim nächsten Mal!




Dienstag, 16. Mai 2017

#279

Diese Woche zum



gibt es das Standardwerk zum Thema Tapeart:

Kunst mit Klebeband - Ideen und Projekte
aus dem 



Wenn Euch dieses Buch interessiert und ihr es gewinnen wollt, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post und schreibt mir, welches Buch aus dem Haupt-Verlag Euch noch interessieren würde.  Bei mehr als einem Kommentar entscheidet das Los. Die Teilnahmebedingungen findet ihr weiter unten.

Jetzt aber erstmal zu Euren heutigen Werken:








Teilnahmebedingungen:

Veranstalterin: www.creadienstag.de, siehe Impressum
Teilnahmeberechtigung: Wer volljährig ist und seinen Wohnsitz in Europa hat.
Datum der Preisauslosung: 21. Mai 2017

Die GewinnerIn wird öffentlich im Blog genannt und von mir über die angegebene Emailadresse kontaktiert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es wird eine Adresse benötigt um den Gewinn zu versenden, diese wird nur dafür verwendet und danach gelöscht. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Adresse im Falle eines Gewinns an den Haupt-Verlag zwecks der Versandabwicklung übermittle.

Änderungsvorbehalt: bei Missbrauch, Störung oder anderen Problemen kann das Gewinnspiel auch vorzeitig beendet bzw. abgebrochen werden. Der Missbrauch dieses Gewinnspiels ist untersagt. 

Haftungsausschluss: Blogger steht nicht mit diesem Gewinnspiel in Verbindung und steht nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Bücher wurden mir kostenlos vom Haupt-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Montag, 15. Mai 2017

Tapeart

Kunst mit Klebeband - Ideen und Projekte
aus dem 


Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes! Es stellt eine ganz neue und sehr moderne Kunstform vor, gibt Anregungen und Hilfestellung für erste eigene Projekte und erklärt Material, Werkzeug und Vorgehensweise. Nach dem Motto der Klebebande: "Tape is the new Paint."

Nicht nur gestalterisch ist es eine Augenweide, auch inhaltlich läßt es keine Wünsche für die angehende Tapeartkünstlerin offen. :-) Und damit meine ich nicht das knallpinke Innenleben.


Schon die erste Seite macht große Lust auf mehr.


Das Buch umfasst 167 Seiten und gliedert sich in 4 Kapitel.

(Klick auf das Bild vergrößert es.)

Bodo Höbing, Bruno Kolberg und Kolja Bultmann haben 2010 in Berlin das erste Mal miteinander getapt. Kurze Zeit später schlossen sie sich zum Künstlerkollektiv Klebebande zusammen.


"Mit Klebeband zu arbeiten bedeutet für uns, immer wieder Neues zu entdecken, neue Techniken zu entwickeln, in komplett andere Bereiche vorzudringen und zu forschen - kurz, wir haben uns entschieden, mit diesem Medium unserer künstlerischen Leidenschaft zu folgen."


In Kapitel 1 geht es um Material und Werkzeug. Kurz und bündig: um Klebeband und Cutter.


Doch Klebeband ist nicht gleich Klebeband. Euch werden 6 verschiedene Arten vorgestellt.


Für den Cutter gibt es noch Alternativen. Auch diese werden kurz vorgestellt.


Ganze acht verschieden Techniken wie Grundtechnik, Linien, Kurven, Flächen, negatives Ausschneiden, Arbeiten mit Kontrasten, Muster und weitere besondere Techniken erfahrt ihr in Kapitel 2.


Hier einmal Musterbeispiele.


Und hier ein Pitbull. Entstanden 2014 in Berlin.


Dies hat mich sehr erstaunt, sieht es doch auf den ersten Blick aus wie eine Fotografie.

Es stammt von Max Zorn, heißt "Amsterdam Noir" und entstand mit braunem Packband auf Plexiglas 2013 in Amsterdam. 


Mit Tapeart sind auch Arbeiten in 3D möglich. Das läßt wirklich jede Menge Spielraum und grenzenlose Nutzungsmöglichkeiten erahnen.


Das Buch zeigt Euch auch Schritt für Schritt, wie ihr eigene Entwürfe plant, übertragt und tapen könnt. Es muss ja nicht gleich mit einer Hauswand gestartet werden. :-)


In Kapitel 3 macht das Buch Vorschläge für 11 Projekte, die ihr nacharbeiten könnt. 


Dabei helfen die aussagekräftigen Fotos und die guten Beschreibungen der Arbeitsschritte.


Vielleicht könnt ihr dann auch bald so ein grandios grafisches und farbenfrohes Taping in eurem Viertel gestalten. (Vielleicht vorher bei entsprechenden Stellen/Behörden nachfragen und um Erlaubnis bitten. :-))


Im letzten Kapitel findet man eine Galerie mit zahlreichen Arbeiten zur Inspiration und zum Bestaunen.


Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich die Stile der einzelnen Künstler sind! Und das alles nur mit Klebeband und Cutter! Ich ziehe meinen Hut!


Dieses Buch macht wirklich Lust auf mehr. Ich kannte Tapeart vorher überhaupt nicht. Doch nun habe ich große Lust auch mal ein eigenes Projekt zu gestalten. Meine Tochter ist auch begeistert. Vielleicht legen wir demnächst in ihrem Zimmer los. :-)





Das Buch wurde mit kostenlos vom Haupt-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!