Dienstag, 23. Mai 2017

#280

Diese Woche zum


habe ich ein tolles Buch für Euch, welches einen Alltagsgegenstand - den Kugelschreiber - in ein ganz neues Licht stellt:

von
aus dem



Wenn Euch dieses Buch interessiert und ihr es gewinnen wollt, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post und schreibt mir, welches Buch aus dem EMF-Verlag Euch noch interessieren würde.  Bei mehr als einem Kommentar entscheidet das Los. Die Teilnahmebedingungen findet ihr weiter unten.

Jetzt aber erstmal zu Euren heutigen Werken:








Teilnahmebedingungen:

Veranstalterin: www.creadienstag.de, siehe Impressum
Teilnahmeberechtigung: Wer volljährig ist und seinen Wohnsitz in Europa hat.
Datum der Preisauslosung: 28. Mai 2017

Die GewinnerIn wird öffentlich im Blog genannt und von mir über die angegebene Emailadresse kontaktiert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es wird eine Adresse benötigt um den Gewinn zu versenden, diese wird nur dafür verwendet und danach gelöscht. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Adresse im Falle eines Gewinns an den EMF-Verlag zwecks der Versandabwicklung übermittle.

Änderungsvorbehalt: bei Missbrauch, Störung oder anderen Problemen kann das Gewinnspiel auch vorzeitig beendet bzw. abgebrochen werden. Der Missbrauch dieses Gewinnspiels ist untersagt. 

Haftungsausschluss: Blogger steht nicht mit diesem Gewinnspiel in Verbindung und steht nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Das Buch wurde mir kostenlos vom EMF-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!





Montag, 22. Mai 2017

Kunst mit Kuli

von
aus dem


Dieses Buch eröffnet eine ganz neue Betrachtungsweise und Verwendbarkeit für ein alltägliches Schreibutensil - den Kugelschreiber.

Der Autor - Matt Rota - ist ein New Yorker Künstler, der zu den besten 200 Illustratoren weltweit zählt (Lürzer´s Int´l Archive). Er gibt Ein- und Überblick über eine noch recht unbekannte Kunstform.


Gleich zu Beginn seines Buches wird ein Kunstwerk präsentiert, bei welchem ich nie gedacht hätte, dass es mit einem einfachen Kugelschreiber entstanden ist.

(Joo Lee Kang - Still Life with Insects, 2014 - Kugelschreiber auf Papier)

Sein Buch gliedert sich in insgesamt 6 Kapitel.

(Klick auf das Foto vergrößert es.)

In der Einführung wird erstmal die Historie betrachtet und es werden nette Anekdoten vorgestellt. Wusstet ihr, dass der Kugelschreiber seinen ersten Masseneinsatz in Cockpits zur Aufzeichnung von Flugdaten hatte? Und nun hat er sogar den Sprung in eine eigene Kunstform geschafft.


Weiterhin wird der Aufbau und die genaue Funktionsweise erklärt, 


und es wird die Frage beantwortet, warum der Kugelschreiber durchaus auch in der Kunst seine Daseinsberechtigung hat.


In Kapitel 2 werden Werke der Richtung zeitgenössische Klassik betrachtet. 

Einzelne Künstler werden portraitiert und einige ihrer Werke vorgestellt.

Diese beiden hier stammen von Nicolas V. Sanches und stammen aus dem Jahr 2014. Sie wurden ausschließlich mit farbigem Kugelschreiber auf Papier gearbeitet.

Erstaunlich - wirken sie doch auf den ersten Blick wie Fotografien.


Den Künstlerprotraits schließt sich eine Galerie weiterer Werke unterschiedlicher Künstler an. Hier kann man sich weitere Inspirationen holen und Techniken betrachten.


Auf die Galerie folgt der Teil mit den Übungen. In Schritt-für-Schritt-Anleitungen könnt ihr markante Zeichentechniken für die jeweilige Richtung nacharbeiten und so Eure Fertigkeiten ausbauen oder verbessern.


Wer gerne mit dem Kugelschreiber schreibt und seine profanen Seminar- oder Telefonkritzeleien verbessern möchte, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.

Es ist sicher auch ein schönes Geschenk für Menschen, die gerne Neues entdecken und ausprobieren.

Man sieht nach der Lektüre den Alltagsgegenstand Kugelschreiber mit ganz anderen Augen.






Das Buch wurde mit kostenlos vom EMF-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Sonntag, 21. Mai 2017

Gewonnen!

Das Standardwerk für den Bereich Tapeart

Kunst mit Klebeband - Ideen und Projekte
aus dem 


geht an:



Herzlichen Glückwunsch!

Allen Anderen vielen Dank für die Teilnahme und viel Glück beim nächsten Mal!




Dienstag, 16. Mai 2017

#279

Diese Woche zum



gibt es das Standardwerk zum Thema Tapeart:

Kunst mit Klebeband - Ideen und Projekte
aus dem 



Wenn Euch dieses Buch interessiert und ihr es gewinnen wollt, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post und schreibt mir, welches Buch aus dem Haupt-Verlag Euch noch interessieren würde.  Bei mehr als einem Kommentar entscheidet das Los. Die Teilnahmebedingungen findet ihr weiter unten.

Jetzt aber erstmal zu Euren heutigen Werken:








Teilnahmebedingungen:

Veranstalterin: www.creadienstag.de, siehe Impressum
Teilnahmeberechtigung: Wer volljährig ist und seinen Wohnsitz in Europa hat.
Datum der Preisauslosung: 21. Mai 2017

Die GewinnerIn wird öffentlich im Blog genannt und von mir über die angegebene Emailadresse kontaktiert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es wird eine Adresse benötigt um den Gewinn zu versenden, diese wird nur dafür verwendet und danach gelöscht. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Adresse im Falle eines Gewinns an den Haupt-Verlag zwecks der Versandabwicklung übermittle.

Änderungsvorbehalt: bei Missbrauch, Störung oder anderen Problemen kann das Gewinnspiel auch vorzeitig beendet bzw. abgebrochen werden. Der Missbrauch dieses Gewinnspiels ist untersagt. 

Haftungsausschluss: Blogger steht nicht mit diesem Gewinnspiel in Verbindung und steht nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Bücher wurden mir kostenlos vom Haupt-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Montag, 15. Mai 2017

Tapeart

Kunst mit Klebeband - Ideen und Projekte
aus dem 


Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes! Es stellt eine ganz neue und sehr moderne Kunstform vor, gibt Anregungen und Hilfestellung für erste eigene Projekte und erklärt Material, Werkzeug und Vorgehensweise. Nach dem Motto der Klebebande: "Tape is the new Paint."

Nicht nur gestalterisch ist es eine Augenweide, auch inhaltlich läßt es keine Wünsche für die angehende Tapeartkünstlerin offen. :-) Und damit meine ich nicht das knallpinke Innenleben.


Schon die erste Seite macht große Lust auf mehr.


Das Buch umfasst 167 Seiten und gliedert sich in 4 Kapitel.

(Klick auf das Bild vergrößert es.)

Bodo Höbing, Bruno Kolberg und Kolja Bultmann haben 2010 in Berlin das erste Mal miteinander getapt. Kurze Zeit später schlossen sie sich zum Künstlerkollektiv Klebebande zusammen.


"Mit Klebeband zu arbeiten bedeutet für uns, immer wieder Neues zu entdecken, neue Techniken zu entwickeln, in komplett andere Bereiche vorzudringen und zu forschen - kurz, wir haben uns entschieden, mit diesem Medium unserer künstlerischen Leidenschaft zu folgen."


In Kapitel 1 geht es um Material und Werkzeug. Kurz und bündig: um Klebeband und Cutter.


Doch Klebeband ist nicht gleich Klebeband. Euch werden 6 verschiedene Arten vorgestellt.


Für den Cutter gibt es noch Alternativen. Auch diese werden kurz vorgestellt.


Ganze acht verschieden Techniken wie Grundtechnik, Linien, Kurven, Flächen, negatives Ausschneiden, Arbeiten mit Kontrasten, Muster und weitere besondere Techniken erfahrt ihr in Kapitel 2.


Hier einmal Musterbeispiele.


Und hier ein Pitbull. Entstanden 2014 in Berlin.


Dies hat mich sehr erstaunt, sieht es doch auf den ersten Blick aus wie eine Fotografie.

Es stammt von Max Zorn, heißt "Amsterdam Noir" und entstand mit braunem Packband auf Plexiglas 2013 in Amsterdam. 


Mit Tapeart sind auch Arbeiten in 3D möglich. Das läßt wirklich jede Menge Spielraum und grenzenlose Nutzungsmöglichkeiten erahnen.


Das Buch zeigt Euch auch Schritt für Schritt, wie ihr eigene Entwürfe plant, übertragt und tapen könnt. Es muss ja nicht gleich mit einer Hauswand gestartet werden. :-)


In Kapitel 3 macht das Buch Vorschläge für 11 Projekte, die ihr nacharbeiten könnt. 


Dabei helfen die aussagekräftigen Fotos und die guten Beschreibungen der Arbeitsschritte.


Vielleicht könnt ihr dann auch bald so ein grandios grafisches und farbenfrohes Taping in eurem Viertel gestalten. (Vielleicht vorher bei entsprechenden Stellen/Behörden nachfragen und um Erlaubnis bitten. :-))


Im letzten Kapitel findet man eine Galerie mit zahlreichen Arbeiten zur Inspiration und zum Bestaunen.


Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich die Stile der einzelnen Künstler sind! Und das alles nur mit Klebeband und Cutter! Ich ziehe meinen Hut!


Dieses Buch macht wirklich Lust auf mehr. Ich kannte Tapeart vorher überhaupt nicht. Doch nun habe ich große Lust auch mal ein eigenes Projekt zu gestalten. Meine Tochter ist auch begeistert. Vielleicht legen wir demnächst in ihrem Zimmer los. :-)





Das Buch wurde mit kostenlos vom Haupt-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Sonntag, 14. Mai 2017

Gewonnen!

von 
Domeki, Naoko; Makino, Shihoko


geht an:

Carola von caroku.blogspot.de/


Herzlichen Glückwunsch!

Allen Anderen viel Glück beim nächsten Mal!



Dienstag, 9. Mai 2017

#278

Diese Woche zum



gibt es einmal wieder ein Technikbuch fürs Nähen:



Wenn Euch dieses Buch interessiert und ihr es gewinnen wollt, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post und schreibt mir, welches Buch aus dem Stiebner-Verlag Euch noch interessieren würde.  Bei mehr als einem Kommentar entscheidet das Los. Die Teilnahmebedingungen findet ihr weiter unten.

Jetzt aber erstmal zu Euren heutigen Werken:



Teilnahmebedingungen:

Veranstalterin: www.creadienstag.de, siehe Impressum
Teilnahmeberechtigung: Wer volljährig ist und seinen Wohnsitz in Europa hat.
Datum der Preisauslosung: 14. Mai 2017

Die GewinnerIn wird öffentlich im Blog genannt und von mir über die angegebene Emailadresse kontaktiert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Es wird eine Adresse benötigt um den Gewinn zu versenden, diese wird nur dafür verwendet und danach gelöscht. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Adresse im Falle eines Gewinns an den Stiebner-Verlag zwecks der Versandabwicklung übermittle.

Änderungsvorbehalt: bei Missbrauch, Störung oder anderen Problemen kann das Gewinnspiel auch vorzeitig beendet bzw. abgebrochen werden. Der Missbrauch dieses Gewinnspiels ist untersagt. 

Haftungsausschluss: Blogger steht nicht mit diesem Gewinnspiel in Verbindung und steht nicht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Bücher wurden mir kostenlos vom Stiebner-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Montag, 8. Mai 2017

Schöner Nähen mit Profitechniken

Diese Woche widmen wir uns wieder einem Technikthema. 

Wer hat von uns Hobbynäherinnen nicht schon bei Kaufkleidung geschaut, wie dort die Nähte gearbeitet sind? Oder überlegt, wie dieses oder jene Detail nähtechnisch umgesetzt wurde?

Mit diesem Buch aus dem Hause Stiebner werden solche Fragen umfassend und zufriedenstellend beantwortet.

von 
Domeki, Naoko; Makino, Shihoko


Beide Autorinnen haben ihre Abschlüsse am bekannten Bunka Fashion College absolviert. 
Das spricht für die Qualität ihrer Ausbildung und für den hohen Stand der technischen Umsetzung ihrer Nähtechniken.


Wie ihr seht, dieses Buch ist proppevoll mit Wissen. Auf insgesamt 126 Seiten erhaltet ihr Informationen zu allen "Problemfällen", welche einem beim Nähen schon mal graue Haare wachsen lassen können.

(Klick aufs Foto vergrößert es)

Die ersten zwei Kapitel befassen sich mit den Utensilien. Nähfüße werden genau besprochen


und auf Stoffe, Garne und Nadeln wird eingegangen.


Ihr seht, die Fotoanleitungen sind wirklich sehr ausführlich.


Auch findet man hier die tollen, sehr sprechenden Beschriftungen, wie auch in anderen japanischen Nähbüchern.

Das hatte es mir damals sehr vereinfacht, als ich nach Original-Nähbüchern aus Japan genäht habe. 

Man konnte 90 Prozent den Fotoanleitungen entnehmen und den Rest mit Näherfahrung und Try-and-Error abdecken. :-)


Nach den Grundtechniken des Nähens und der Erklärung der verschiedenen Nähmaschinenfüßchen schließt sich das 5. Kapitel über die Schneidertechniken an.


Darin findet ihr Informationen zum Anfertigen von verschiedenen Halsausschnitten, Kragen, Verschlüssen, Taschenformen, Ärmellösungen und dem richtigen Faltenlegen. Den Abschluß bilden Tips und Techniken zur Verarbeitung von Strickstoffen.



Im letzten Kapitel wird an Hand von ein paar Kleidungsstücken die perfekte Arbeitsabfolge erläutert. Diese lässt sich auch auf andere übertragen. Nach dem Motto:

Ein Hemd ist ein Hemd ist ein Hemd.


Dieses Buch steckt wirklich voll mit Wissen. Es ist für AnfängerInnen und auch schon erfahrene NäherInnen bestens geeignet. "Angstgegnern" wie Hosenreißverschluß oder V-Ausschnitt kann man mit dieser Unterstützung mit einem Lächeln begegnen! :-)

Ihr habt eine Freundin, die mit dem Kleidung nähen gerade startet? 
Dieses Buch wäre ein ideales Geschenk!





Das Buch wurde mir kostenlos vom Stiebner-Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!