Montag, 1. Juli 2013

Richtig nähen mit Overlock und Coverlock

aus dem Stiebner Verlag
Was sich mit Overlock- und Coverlockmaschinen alles zaubern lässt und wie zeitsparend diese dabei sind, offenbaren Christelle Beneytout und Sandra Guernier.
Das Autorinnen-Duo nimmt der Leserin die Angst vor der vermeintlich komplizierten Technik und zeigt vielmehr auf, dass gerade anspruchsvolle Stoffe mit diesen Maschinentypen komfortabel verarbeitet werden können. In den ersten Abschnitten werden hierfür zunächst verschiedene Modelle vorgestellt, ehe es an die eigentliche Praxis geht und die Erstellung professioneller Nähte und Säume sowie Detailarbeiten wie das Anbringen von Krägen und Bündchen erläutert werden.
Vier Kapitel - alle ausführlich bebildert und mit zahlreichen Tips und Kniffe.
Im Ersten lernt ihr die Grundfunktionen von Overlock- und Coverlockmaschinen kennen. Weiterhin Sticharten, Nadel-, Nähgarn- und Füßchenkunde, hilfreiches Zubehör und die verschiedenen Vliesarten, die zur Anwendung kommen können. Es werden verschiedene Maschinenmodelle vorgestellt und die Autorinnen gehen auf das Thema Wartung und Pflege ein und geben Tips für die optimalte Einrichtung eines Näharbeitsplatzes.
Im Zweiten werden die Grundlagen behandelt:
Einfädeln, Nahtlinie und Nahtzugabe, Nähen mit und ohne Stecknadeln, Fadenspannung, Stichlänge und -breite, Differentialtransport, Nahtenden sichern, mit und ohne Messer nähen, Rundungen nähen, Ecken nähen.
Im dritten Kapitel geht es um das Zusammenfügen von Kleidungsstücken:
Sticharten, Versäubern, Zusammenfügen, Raffen und Gummizüge, Halsausschnitte, Säume, Bund und Tunnelzüge, Schrägbänder.
Im letzten Kapitel werden besondere Stiche oder Verarbeitungen erklärt:
Flatlock, Rollsaum, Festonstich, Kettstich, Coverstich, Biesen, Paspel, Spitze annähen, Reißverschluß einnähen.

Ein umfassendes Glossar macht dieses Buch zu einem tollen Nachschlagewerk.

Das Buch wurde mir kostenlos vom Stiebner Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!